Pater semper incertus est
To A Mouse
Robert Burns, schottischer Nationaldichter des späten 18. Jahrhunderts, schrieb in seinem Gedicht, To A Mouse (an eine Maus):
"The best-laid schemes o' mice an' men
Gang aft agley".
Das wurde ein geflügeltes Wort und bedeutet, dass die besten Pläne von Mäusen und Menschen oft schief gehen.
Robbie Burns schrieb wahre Worte, denn über zweihundert Jahre nach seinem Tod wurden sie wieder bestätigt.
Im März diesen Jahres fuhr ich mit Tidy nach England und übergab sie Anne Milne, um sie von Glenholm Parker in Edinburgh decken zu lassen.  Sie wurde später als erwartet läufig und genoss einen längeren schottischen Urlaub. Vor Ostern war es dann doch so weit und sie wurde auch gedeckt. Anne Milne und zwei ihrer Freunde waren beim Deckakt von Parker mit Tidy anwesend.
Anscheinend war sie aber mit meiner Wahl nicht einverstanden und hatte sich vorher schon  einen anderen Rüden ausgesucht. Niemand wusste etwas von ihrer heimlichen Liebe zu Glenholm Fletcher.
Eine Blutprobe von Parker wurde entnommen und wurde für das DNA Profil zu Laboklin nach Bad Kissingen geschickt. 
Fünf Tricolorwelpen mit Maske, genau wie ich es mir gewünscht hatte, wurden geboren. 

Translation

Glenholm Fletcher

Glenholm Fletcher

Glenholm Fletcher

Pedigree

Nach acht Wochen wurde ihnen bei der zweiten Impfung auch eine Blutprobe entnommen und zu Laboklin für die DNA Identifikation geschickt. 
Da ich also keinen Zweifel hatte, dass Parker der Vater war, kontrollierte ich nur die Zuchtbuch- und Mikrochip-Nummern. Den kurzen Satz am Ende der Seite, der bestätigte, dass Parker nicht der Vater war, bemerkte ich gar nicht. Ich schickte Stammbäume und DNA Identifikation an die neuen Besitzer weiter.
Umso größer war mein Schock, als ich von Deutschland, Schottland und Österreich angerufen wurde und die peinliche Wahrheit erfuhr.
Eine zweite Blutprobe wurde von Parker und nun auch von Fletcher genommen, einem anderen Tricolorrüden im Besitz von Anne Milne. Nach drei Wochen mailte mir das Labor.
Fletcher war der Vater!
Die Lehre dieser Geschichte ist, dass jeder Züchter, der mehrere Rüden besitzt, unbedingt eine DNA Identifikation seiner Zuchttiere und seiner Welpen machen sollte!